eUER nEWBORN-sHOOTING

Liebe Eltern,

 

vielen Dank, für eure Anfrage für ein Neugeborenen-Shooting. Ihr durchlauft gerade eine unfassbar aufregende Zeit. Vielleicht wartet ihr noch auf die Ankunft eures kleinen Wunders, vielleicht könnt ihr es aber auch schon in den Armen halten. Ich freue mich sehr, wenn ich diese zauberhaften und einmaligen Momente der ersten Wochen mit eurem Baby fotografisch für euch festhalten darf.

 

Der beste Zeitpunkt für ein Newborn-Shooting ist zwischen dem 4. und 10. Lebenstag eures Babys. In dieser Zeit schlafen eure kleinen Schätze noch besonders viel und sehr tief. Sie fühlen sich oft durch das Shooting nicht im Geringsten gestört und mögen es noch sehr gern, ganz zusammengekringelt zu liegen. Genau wie bei Mama im Bauch.

Falls ihr Nachwuchs erwartet, macht es also durchaus Sinn, sich so früh als möglich bei mir zu melden und euer Baby bei mir anzumelden. Ich notiere mir dann euren ET und halte im Zeitraum von ca 3Wochen um den ET Termine für euch frei. Wenn euer Baby dann geboren ist, gebt ihr mir einfach eine ganz kurze Info und wir machen direkt einen Termin fix.

 

Ihr habt entweder die Möglichkeit, die Fotos bei mir im kleinen Tageslicht-Atelier machen zu lassen oder aber ich komme zu euch nach Hause.

 

Da junge Eltern erfahrungsgemäß viele Fragen zum Ablauf und den Rahmenbedingungen eines Neugeborenen-Shootings bei mir haben, habe ich versucht, alle wichtigen Infos hier für euch zusammen zu stellen. So könnt ihr ganz in Ruhe nochmal nachlesen, falls ihr nicht mehr ganz sicher seid, was ihr z.B. mitbringen solltet (Ja, auch ich kenne die Tücken der Stilldemenz ;-)).

 

Falls trotz allem noch Fragen offengeblieben sind oder euch die ein oder andere Sache nicht ganz klar ist, scheut euch bitte nicht, nochmal nachzufragen! Ich beantworte eure Fragen sehr gerne!

 

 

Die allergrößte Priorität hat bei mir das Wohlbefinden und die Sicherheit des Neugeborenen. Ich liebe es, das natürliche Wesen der Babys in meinen Bildern einzufangen und möchte ihnen respektvoll und einfühlsam begegnen. Deshalb werde ich die Babys nicht in extremen Posen (wie z.B. der „Froggy-Pose“) fotografieren. Ich fotografiere ausschließlich mit „available light“, das heißt, dass kein Blitz und keine grellen Lampen zum Einsatz kommen, die euer Baby irritieren könnten.

 

Während des Shootings herrscht kein Zeitdruck! Wenn Still-, Kuschel- oder Wickelpausen nötig oder angebracht erscheinen, werden wir sie uns selbstverständlich nehmen! Es kann durchaus sein, dass euer Baby im Laufe des Shootings auch mal etwas schlechtere Laune hat, vielleicht ist es müde, hungrig oder die fremde Umgebung verunsichert es. Es ist überhaupt kein Problem, wenn das Shooting zwischendurch unterbrochen wird, weil das Baby weint und Trost von Mama und Papa braucht. Ihr als Eltern dürft und sollt euch vollkommen entspannen!

Es kommt außerdem häufig vor, dass die Babys im Laufe des Shootings ihr kleines und großes Geschäft verrichten oder die letzte Milchmahlzeit spucken und dabei vllt auch meine Decken, Tücher und Accessoires etwas abbekommen: auch hier dürft ihr völlig entspannt bleiben! Ich bin auf solche Situationen vorbereitet, und ja, auch ich habe schon eine Menge an unterschiedlichsten Babyausscheidungen an mir gehabt, das ist alles halb so wild! ;-)

 

Alle Materialien (Decken, Tücher, Stretch-Wraps, etc.) werden vor jedem Shooting frisch gewaschen, egal ob sie schmutzig wurden oder nicht.

Allgemeine Vorbereitungen

Überlegt schon im Voraus, welche Bilder ihr in jedem Fall haben wollt (z.B. Familienbild, Papa mit nacktem Oberkörper und Baby auf dem Arm, etc.) und teilt mir eure Wünsche und Vorstellungen mit. Gemeinsam können wir dann überlegen, wie wir eure Ideen umsetzen können.

 

Das Baby sollte möglichst satt zum Fototermin kommen. Wenn es sich also irgendwie einrichten lässt, stillt bevor ihr losfahrt noch einmal, bzw. gebt das Fläschchen.

 

Teilt mir eventuelle Farbwünsche mit, ebenso Farben, die euch gar nicht gefallen. Es ist auch interessant für mich zu wissen, in welcher Farbe eure Wohnungseinrichtung (Farbe der Wände) und das Kinderzimmer gehalten sind. So kann ich besser einschätzen, welche Farben in den Fotos vorkommen sollten, damit die Bilder an euren Wänden gut aussehen.

 

Ich strebe an, sowohl von eurem wachen Baby, als auch vom schlafenden Baby Fotos zu machen. Es ist daher sinnvoll, wenn ihr euch vor dem Termin ein wenig mit dem wachen Baby beschäftigen könnt. So fällt es ihm später etwas leichter, in den Schlaf zu finden.

 

Stillende Mamis sollten in den Tagen vor dem Termin keine schwer verdaulichen Speisen zu sich nehmen, um das Risiko von Bauchschmerzen und Verdauungsproblemen für das Baby zu minimieren.

 

 

 

 

 

 

Meine Kleidungsempfehlung an euch

Für gemeinsame Familienportraits eignen sich einfarbige Oberteile ohne Logo, die für alle Familienmitglieder einheitlich (z.B. alle in weiß) oder aufeinander abgestimmt sein sollten (z.B. eine Farbe in unterschiedlichen Tönen oder oder 2-3 Farben, die sich in jedem Outfit wiederfinden).

 

Denkt daran, auch für euch Wechselwäsche mitzunehmen, falls ihr eine Ladung Milch abbekommt ;-)

 

Die Raumtemperatur wird während des Shootings relativ warm sein, damit euer Baby sich wohlfühlt. Bedenkt das bei eurer Kleiderwahl und zieht euch so an, dass ihr ggf. etwas ablegen könnt.

 

Für das Baby eignen sich Kleidungsstücke, die nicht über den Kopf gezogen werden müssen.

 

 

Was ihr mitbringen solltet

Alle Utensilien, die ihr für euer Baby braucht (Wickelsachen, Wechselwäsche, ggf. Fläschchennahrung und Schnuller).

 

Persönliche Gegenstände, die mit auf die Fotos sollen (Kuscheltier, Mützchen, etc.)

 

Wenn ihr verheiratet seid, bringt bitte eure Eheringe mit. Auch wenn sie evtl. wegen Wassereinlagerungen noch nicht wieder auf den Finger passen, kann man sie hübsch in ein paar Fotos integrieren.

 

Falls sich die Haut des Babys noch schält, könnt ihr ein mildes Hautöl oder eine Creme mitbringen.

 

 

So bereitet ihr euer Heim auf eine schöne Homestory vor

Zum Fotografieren brauche ich einen Platz vor einem Fenster mit gutem Lichteinfall, aber möglichst ohne direkte Sonneneinstrahlung.

 

Überlegt euch, wo ich die Familienportraits machen soll. Im Schlafzimmer, im Kinderzimmer oder auf der großen Familiencouch? Bereitet diesen Ort entsprechend vor (Kleinkram wegräumen).

 

Homeshootings transportieren mit ihren Bildern oft eine sehr persönliche und intime Atmosphäre. Die Bilder sind eher im Reportage-Stil gehalten und sollen vor allen Dingen die Emotionen und die Magie der ersten Tage mit dem Baby einfangen.  Eine Homestory ist besonders dann die richtige Wahl für euch, wenn ihr authentische und emotionale Erinnerungen an die aufregende erste Zeit nach der Geburt haben möchtet. Für ein paar "klassische" Newborn-Shots kann ich natürlich auch einige Dinge mitbringen, so dass wir bei einem Shooting bei euch zu Hause auch beide Arten der Fotografie kombinieren können. Besonders empfehlenswert sind Homestorys für Familien mit älteren Geschwisterkindern. Die Chance auf ein paar wundervolle Geschwisterbilder ist bei einer Homestory um ein Vielfaches höher. Euer "Großes" kann sich ganz in Ruhe in die Situation hineinfinden und hat einen gewohnten Rückzugsort, wenn es ihm zu viel wird. ImElternbett oder auf der Familiencouch fällt es vielen Geschwisterkindern viel leichter, das Baby für ein Bild im Arm zu halten, als wenn es das in einem ihm fremden Studio-Zimmer machen soll.

Auf den nächsten Seiten findet ihr einige Beispielbilder einer Homestory.

 

Eure Investition

Der Preis für das Neugeborenen-Shooting beläuft sich auf 340€. In diesem Preis ist die Shootingzeit inbegriffen, die Nutzung der Requisiten und Accessoires, die nachträgliche Bildbearbeitung und 10 Bilder als Datei (ausschließlich private Nutzungsrechte). Jedes weitere Foto kostet dann 12€ zusätzlich.

 

Bitte bringt die 340€ für das Newborn-Shooting am Tag des Shootings in bar mit oder überweist es im Voraus auf unten stehendes Konto. Nach eurer finalen Bilderbestellung bekommt ihr eine Rechnung ausgestellt.

 

Bankverbindung: Bianca Schmidt

 

IBAN: DE06 1001 1001 2624 2229 62

 

 

 

Für Homeshootings kommen noch Fahrtkosten in Höhe von 0,40€/ gefahrenem km und 10€/ Stunde Fahrtzeit hinzu.

 

Nachdem ich die Bilder des Shootings fertiggestellt habe, erstelle ich euch auf meiner Website eine passwortgeschützte Kundengalerie. So könnt ihr in aller Ruhe gemütlich von zu Hause aus eure Lieblingsbilder auswählen. Sobald eure Entscheidung gefallen ist, teilt ihr mir diese mit. Ich mache die Rechnung fertig und sobald das Geld auf meinem Konto eingegangen ist, bekommt ihr die Freigabe zum Download eurer Bilder.

 

Selbstverständlich könnt ihr zu den Dateien auch Foto-Abzüge in Premium-Qualität bei mir bestellen. Eine Liste mit Größen und Preisen findet ihr dann nach dem Shooting in einem Text unter eurer Kundengalerie.

 

Da ich potentiellen Kunden nur durch die Veröffentlichung meiner Bilder einen Eindruck von meiner Arbeit vermitteln kann, freue ich mich natürlich sehr, wenn ihr als Eltern mit der Veröffentlichung (einiger) Bilder einverstanden seid. Als kleines Dankeschön erhaltet ihr von mir 3 zusätzliche Bilder als Datei kostenfrei zu eurer Bestellung dazu.

 

 

 

Ich freue mich schon jetzt auf die Zusammenarbeit mit euch und eine ganz besondere Freude wird es mir sein, euren kleinen Sonnenschein kennenlernen zu dürfen!

 

Bis dahin alles Liebe,

 

eure Bianca

 

Meine Fotografie

Für mich liegt die Schönheit im Moment.

So schnell, wie er kommt, so schnell geht er auch wieder.

Nicht perfekt, aber so überwältigend wahr.

Emotionen sind flüchtig.

Ein Lächeln und ein Blick, so echt, wie kurz.

Ein Flügelschlag, ein Augenzwinkern, ein Windstoß im Haar.

Momente kann man nicht erzwingen, sie sind frei und geschehen.

Ich strebe nicht nach Perfektion.

Ich suche nach wahren Emotionen, so wie sie passieren.

Und so sind sie perfekt.